Die verpeilten Charts – September 2020

Ohne Mukke wäre mein Leben ziemlich scheiße. Eintönig, ohne Sinn, schwer zu verkraften und so gar nicht sexy! Glücklicherweise gibt es Musik wie Sand am Meer. Und gerade jetzt, im digitalen Zeitalter, in dem dank Spotify, YouTube, Soundcloud und Co. immer mehr Produzent*innen geboren werden und ihre Musik mit uns teilen. Doch in dieser unendlichen Menge an Mukke einen Überblick zu behalten, ist leichter gesagt als getan. Wer die wahren Schätze finden möchte, muss tief graben und sich auch mal die Hände blutig tippen. Meistens check ich meine Sounds auf Spotify oder YouTube ab – der Mix der Woche ist dabei ein wahrer Segen für mich. Wenn ich Zeit finde und neue Orte richtig kennenlernen möchte, mach ich einen Ausflug in ausgewählte Plattenläden und durchstöbere deren Sortiment. Manchmal nerve ich die Plattendealer, die mir dann eine Platte nach der anderen aussuchen, verräumen, wieder vorschlagen, erklären, verräumen … Seit einigen Jahren teile ich nun schon meine Lieblingsmusik und gebe jenen neue Anreize, die einen ähnlichen Geschmack teilen wie ich.

Heute stelle ich euch meine Ausgrabungen des vergangenen Monats vor, die ich in der folgenden Liste für euch zusammengestellt habe. Obendrauf gibt es noch meine zehn August-Dauerbrenner!

photo by Fabian Meier 

01 Moonchild – Captain Sky / Peter Lewicki Disco Mix 

02 Kitschkrieg feat Nena & Trettmann – Irgendwo

03 Laid Back – Fly Away / Walking in the Sunshine

04 Anoraak feat Sarah Maison – Gang

05 Stereo Total – Wir Tanzen im 4-eck 

06 Deep Sealver – What the Funk, Pt. 1

07 Vanilla – Nana 

08 Nachtbraker – Roof 

09 Outkast – SpottieOttieDopaliscious

10 Paolo Conte – Sparring Partner

Reingeguckt! Jetzt musst du dir auch die anderen Charts anhören:
Die verpeilten Charts – Juni 2020
Die verpeilten Charts – Juli 2020
Die verpeilten Charts – August 2020

Leave a Comment