Notizen aus der JVA: Die Festnahme

War es erst gestern? Nein, aber es fühlt sich so an. So einen Tag vergisst man nie wieder. Es ist der Tag meiner Festnahme, der augenscheinlich damit begann, wie jeder andere Tag. Zumindest bis zur Frühstückspause. Die Werksicherheit, eine Drei-Mann-Armee taucht an meinem Arbeitsplatz auf. “Es gab Probleme mit ihrer Zugangskarte. Bitte kommen Sie mit … Read moreNotizen aus der JVA: Die Festnahme

Berlin is a bitch and then you marry!

Im September 2019 erfüllte sich mein Traum, nach Berlin zu ziehen. Ich darf meinen Master in der Stadt, die niemals schläft, verbringen und gleichzeitig interessante Menschen aus der ganzen Welt kennenlernen. Ich habe alles genau vor Augen: Mit Freunden vor Spätis sitzen, von Bar zu Bar ziehen oder in den Clubs der Hauptstadt die Nächte … Read moreBerlin is a bitch and then you marry!

Aus dem Tagebuch einer arbeitslosen Autorin

Wir waren auf einer Party bei Jack, ein Typ, mit dem ich ein paar Mal geschlafen hatte. Ich weiß noch, dass ich mit seinem Mitbewohner Dani am Küchentresen stand und so was sagte wie: »Bist du sicher, dass du mich in diesem Zustand tätowieren kannst?« Seine Augen, zumindest das, was davon noch zu erkennen war, … Read moreAus dem Tagebuch einer arbeitslosen Autorin

Wie du feierst kein Weihnachten?

Es ist der 24. Dezember 2020 und ich sitze alleine in der Küche meiner WG, keiner ist zuhause. Meine Mitbewohner haben sich in kleinen, coronakonformen Gruppen auf ihre Familien aufgeteilt, ähnlich wie die meisten meiner Freunde und gefühlt der Großteil des Landes. Anders kennen wir es auch nicht in der Weihnachtszeit, man sieht seine liebsten, … Read moreWie du feierst kein Weihnachten?

Der Tag, an dem ich die Spiegel abhing

Was bitte müssen Mädchen in dieser Konsumgesellschaft, in der wir leben, ertragen? Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. Wenn ich als mein 26-jähriges Ich heute Jugendliche betrachte, fühle ich mich manchmal zurückversetzt in meine Jugend. In den Augen der Mädchen meine ich, eine gewisse Traurigkeit wahrzunehmen. Ich glaube, ihren Blick als einen Sehnsüchtigen … Read moreDer Tag, an dem ich die Spiegel abhing

Zwei saure Zitronen und eine süße Limette

… oder warum Leipzig gerade das ist, was Berlin vielleicht niemals war Ich bin jetzt 30 Jahre alt und vor einem Monat von Berlin nach Leipzig gezogen. Die Gründe, warum ich „Mama Berlin“ – die geile Atzenstadt an der Spree – verlassen habe, sind vielfältig und reichen von Arbeitslosigkeit über gegen mich geführte Ermittlungsverfahren bis … Read moreZwei saure Zitronen und eine süße Limette

Wieso Marco Faraone mein Leben verändert hat

Das Runner-High ist ein Glücksmoment, den jeder Langstreckenläufer nur allzu gut kennt. Die Euphorie, die sich nach dem kilometerlangen Laufen einstellt, erhalte ich aus dem Fitnessstudio. Verantwortlich dafür sind biochemische Prozesse, die Ausschüttung sogenannter Endorphine. Sie regulieren Appetit, Schmerzen, Stoffwechsel, Stimmung, Energie, Schlaf und Stressreaktionen. Seit zwei Wochen befinden sich Barcelonas Fitnessstudios erneut im Lockdown, … Read moreWieso Marco Faraone mein Leben verändert hat