Wer Antwort will, ohne zu fragen,
Vergebung sucht, ohne zu klagen,
auf Dank wartet, ohne zu bitten,
scheint endlos suchend, unbestritten.

Doch wer es wagt, sich ruhig zu fragen,
um wen es ging an all den Tagen,
der stellt nun fest, das eigne Herz
– gar tief erfüllt von altem Schmerz –
es suchte seinen Platz dort draußen,
doch wurd‘ im eignen Heim vergessen.
Müde ist’s nun, mein Herz, komm heim!
Fort sind die Zeiten quäl’nden Messens.

Wer Liebe sucht, wie er sie gibt,
wird suchend sein, ewig, „verliebt“.

Dieser Text erschien zuerst auf DIEVERPEILTE
Autorin: Katharina Meier / Foto: Sofia

Spenden Illustration 1 100 sw 1

Jetzt DIEVERPEILTE supporten und mit dieser geilen Autorin anstoßen!

Folgt uns auf FacebookInstagram und Spotify.

+ posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.