Meine Schulfreund:innen und ich sitzen mit Wein, Bier und Sangria bei Sonnenuntergang auf dem Balkon. Einer von ihnen hat vor Kurzem geheiratet. Sie beide sitzen mit am Tisch und wir reden über Liebe und Verliebtsein, geplatzte Beziehungen und der Suche nach dem/der Partner:in fürs Leben. Liebe sei eine Entscheidung, sagen die beiden. Verwirrte Gesichter und Widerspruch:

„Liebe ist keine Entscheidung! Man kann sich doch nicht aussuchen, in wen man sich verliebt?“.

Liebe und Verliebtsein sind zwei Paar Socken. Verliebtsein ist ein Gefühl, das passiert. Aber die Schmetterlinge ziehen mit der Zeit aus und der Raum für Unterschiede wächst. Disparität entsteht. Ein Nebeneinander von Ungleichem. Oder: ein Miteinander. Mensch und Mensch. Mensch und Tier. Familie, Freund:innen, Partner:innenschaften und Fremde. Lieben heißt Individualität anzuerkennen, zu verstehen, dass zwei Individuen niemals die gleichen Wünsche und Bedürfnisse haben werden. Es bedeutet gegenseitiges lauschen, teilen, aushalten und wertschätzen. Liebe ist ein Zustand, für den sich der Mensch entscheiden und den er täglich aufs Neue üben kann.

20200520 DSC5711 1
2 2
20200520 DSC5689 1
2021 02 143 Kopie
DSC 5710 Kopie 1
20200612 DSC7538
20200701 DSC9110 Kopie 1
20200520 DSC5603 JPEG Klein 100Prozent 800 1200 2 1
20200520 DSC5695 1
20200613 DSC7622 1

Alle Fotografien © Paula Schür „Liebe ist eine Entscheidung“ 2020/21

Spenden Illustration 1 100 sw 1

Jetzt DIEVERPEILTE supporten und mit dieser geilen Autorin anstoßen!

Folgt uns auf FacebookInstagram und Spotify.

Website | + posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.