Menschen, die sich ein gutes Leben hier aufgebaut haben, werden abgeschoben.
Jugendliche, die hier geboren wurden, werden abgeschoben.
Jugendliche, die sich nicht schnell genug abschieben lassen, werden an den Haaren gezogen.
Der Polizist findet das okay.

Die Menge nicht.
Jugendliche, deren Freund:innen abgeschoben werden, bilden eine Sitzblockade.
Der Polizist zerrt auch sie von der Straße.

Ein Auto bringt die Abgeschobenen zum Flughafen.
Der Polizist sagt: „Winkts ihnen noch ein letztes Mal.“

Ich bin wütend, enttäuscht und mir ist schlecht.

Menschlichkeit ist nicht nur ein Ausdruck im Wörterbuch.
Staatsbürgerschaft ist kein Kriterium, ob man ein Recht auf ein gutes Leben hat.

Ich möchte am liebsten Weinen. Tränen kotzen, bis euer Glashaus nach oben hin voll ist.
Bis es übergeht und ihr darin untergeht.
Und euch dann noch ein letztes Mal winken.

Dieser Text erschien zuerst auf DIEVERPEILTE.

Reingeguckt! Jetzt musst du auch die anderen Artikel lesen:
Grenzenlose Wärme: Wir müssen über Flüchtlinge reden!
Demo in Leipzig: Friedenskerzen unter der Reichsflagge
Zwei Meinungen und ein Lächeln

Spenden Illustration 1 100 sw 1

Jetzt DIEVERPEILTE supporten und mit dieser geilen Autorin anstoßen!

Folgt uns auf FacebookInstagram und Spotify.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.